Manipura Chakra – Feuerzentrum

19.02.2018

Dieses dritte Zentrum liegt auf der Höhe des Nabels. Über die Nabelschnur waren wir neun Monate mit der Mutter verbunden. Jetzt sind wir getrennt. Es ist daher das Zentrum in dem wir uns selbst als Individuum erfahren. Ich bin von anderen unabhängig. Es ist das Zentrum der Individuation, wie es Carl Jung formulierte.

Definition

Mani heißt das Juwel.
Puram bedeutet der Ort, die Stadt,
Es ist der Ort, an dem der helle, kostbare Juwel der inneren Energie gespürt werden kann.

Energie

Das dritte Chakra am Nabel ist das Zentrum der Kraft. Hier beginnt die Möglichkeit unsere Meinung auszudrücken und durchzusetzen. Hier entwickeln wir den Mut, uns in der Welt zum Ausdruck zu bringen. So wie eine Mutter ihr Kind neun Monate durch die Nabelschnur nährt, so nähren wir uns psychologisch aus und dehnen uns aus, wenn wir auf dieses Zentrum meditieren.

Es gibt zwei Möglichkeiten der Kommunikation. Wir können erstens mit unserem inneren Selbst und zweitens mit der äußeren Welt kommunizieren. Um wirklich mit der äußeren Welt kommunizieren zu können, mit Freunden, mit der Familie, müssen wir erst mit uns selbst kommunizieren.

Eins der Hindernisse sowohl mit uns selbst, als auch mit unserer Umwelt in Kontakt zu treten, ist das Machtspiel des Egos. Ego ist zusammenziehen. Auch wenn das Ego laut Wörterbuch mit dem Ich und dem Selbstwertgefühl gleichgesetzt wird, ist hier der negative Anteil gemeint, die übersteigerte Ich-Bezogenheit.

Es ist die Angst etwas zu verlieren. Es ist das Bedürfnis andere zu kontrollieren und zu manipulieren. Diejenigen, die Andere versuchen zu kontrollieren, sind aber in Wirklichkeit durch ihr eigenes Ego kontrolliert und eingeschränkt.

Wenn wir mit unserem dritten Zentrum in Harmonie schwingen, brechen wir die Beschränkungen dieses einengenden Egos auf und erfahren eine tiefe Kommunikation mit unserer wirklichen Natur.

Element

Dieses Chakra wird mit dem Feuerelement in Verbindung gebracht. Das Feuers strebt immer nach oben und gibt Licht und Wärme ab. Yogis im Himalaya meditieren auf dieses Feuerelement – Agni. Der Unterschied zwischen den Yogis und uns ist, dass wir uns von unserer Vorstellungskraft her schon beschränken. Es ist jenseits von unserer Vorstellung, dass uns warm wird, wenn wir uns auf unser inneres Feuer konzentrieren. Yogis können mit Hilfe dieser Meditation auch nackig auf dem Eis sitzen. (Aber das ist nicht das Ziel von Yoga, sondern Beiwerk.)

Aber unser Körper wird sehr durch unser Denken beeinflusst. Wenn uns beispielsweise jemand beleidigt, reagiert der Körper sofort. Wir werden rot vor Ärger und die Hände fangen an zu zittern. Wenn wir uns fürchten werden wir bleich und fühlen uns kalt, wenn wir den Liebsten sehen, geht ein Glücksgefühl durch den ganzen Körper. Diese Veränderungen passieren spontan, da wir sie nicht bewusst beeinflussen.

Symbol

Das Symbol ist ein Dreieck oder eine Pyramide. Stellen wir uns also eine rote / gelbe Flamme vor. Sie strebt in einer Pyramidenform immer aufwärts und gibt Licht und Wärme ab. Wenn uns irgendetwas während des Tages stört, bereiten wir dieses Feuer in unserer Vorstellung vor, verbrennen alles.

Das alternative Symbol für dieses Zentrum ist ein Rad mit 10 Speichen, dessen Speichen nach außen streben. Man kann auch das Feuer in den Kreis des Rades setzen.

Aber immer wieder müssen wir uns daran erinnern, dass diese Symbole nur Werkzeug sind um den Verstand zu zentrieren. Sie sind unser Hilfsmittel zu bestimmter Energiequalität. Letztlich werden wir all diese Hilfsmittel zurück lassen, um die Energie selbst gänzlich zu erfahren.

Mantra

Das Mantra lautet ram-ram-ram
Ram bedeutet der Bewohner, der Leben zu den Sinnen, dem Verstand und dem Körper gibt.

Entdecken wir den Bewohner. Seien wir in Harmonie mit der Energie unserer inneren Flamme, die uns von allem Negativen befreit. Überwinden wir die Tendenz des Egos zu kontrollieren und manipulieren und erfahre die wirkliche Quelle unserer inneren Kraft. Lass die Kommunikation mit der Welt den Frieden und die Freude widerspiegeln, die durch die Kommunikation mit deinem inneren Selbst natürlich fließt.

Organe

Die dazugehörigen Organe sind der Solarplexus, der Pankreas, die Leber, die Gallenblase, die Milz, der Magen und der Dünndarm.

Macht

Zu diesem Chakra gehört das Thema Macht. Sowohl die Macht für mich und über mich, aber auch die Macht und Kontrolle über andere. Dies geht hin bis zum Machtmissbrauch, der letztlich aber auf uns selbst zurückfällt und uns schadet.

Zu diesem Zentrum gehören auch Emotionen, die außer Kontrolle geraten. Auch die Motivation etwas zu unternehmen hat hier ihren Ursprung.

Meditation

Visualisieren eine kleine Flamme, die langsam größer wird und ihr helles rotes und gelbes Licht immer höher schickt.

Rezitier dabei das Mantra ram – ram – ram innerlich. Wenn der Kopf ganz ruhig wird, lass auch das Mantra ziehen und genieße diese Ruhe im Kopf. Erst wenn die Denkspirale wieder einsetzt beginne wieder mit dem Mantra.

Spüren wir so die Energie und Wärme des Feuerelements. Das Feuerelement kann alle umherschleichenden Wünsche, alle unangenehmen Gefühle und alle angesammelte Angst verbrennen.

Gedanken zur Meditation

Viele denken, dass Meditation eine Flucht vor der Verantwortung und der Welt ist, aber in Wirklichkeit ist es ein Weg, um unsere Lebensaufgabe zu finden. Wenn wir uns nach innen kehren merken wir erst, wie sehr wir unter dem Einfluss der äußeren Welt sind. Die Frage ist, handeln wir aus unserem eigenen Bedürfnis oder versuche ich es hauptsächlich allen anderen Recht zu machen. Dem folgt die Frage, ob wir uns vom Streben nach Erfolg und äußerem Eindruck bestimmen lassen.

Oft sind wir hin und her gerissen, zwischen äußerer Aktivität und dem Bedürfnis nach Ruhe. Wir fühlen uns verpflichtet Freunden gegenüber, wir haben Angst vor der Meinung Anderer.

Mit der Hilfe von Meditation können wir uns von diesem Einfluss befreien und den inneren Frieden berühren. In der Meditation werden wir für eine Weile ruhig und gewinnen in dieser Zeit Abstand von unseren Alltagssorgen.

Die alten Weisen sagten, dass der Verstand ein Mörder der Seele ist. Der undisziplinierte Verstand ist fähig, den eigenen Frieden, die Freude und die Erfahrung die eigene Existenz zu spüren, zu zerstören.

Zum Weiterlesen